Panel öffnen/schließenService

2019 Feiert das Weißenhorner Heimatmuseum zusammen mit verschiedenen Partnern aus dem Landkreis den 300. Geburtstag des Weißenhorner Rokoko-Malers Franz Martin Kuen (1719 – 1771). Er war einer der bedeutendsten Kirchenmaler seiner Zeit in Schwaben und zählt heute zu den berühmtesten Personen in der Geschichte der Stadt Weißenhorn.

Weitere Informationen finden Sie unter Kuen-Jubiläum 2019

Tipp für's Wochende ...

Besuch der Ausstellung "Macht Schule! Schwäbische Schulgeschichte(n)"

Eine Ausstellung des Bezirks Schwaben im Schloss Höchstädt.

Das Weißenhorner Heimatmuseum ist in dieser Ausstellung mit zahlreichen Leihgaben vertreten.

Öffnungszeiten: Täglich 9 bis 18 Uhr

Dauer: 2. April bis 6. Oktober

Über uns ...

Seit März arbeitet Claudia Rieger als Bufdi (Bundefreiwilligendienst) in Verwaltung und Depot des Museums mit. Wir freuen uns über die tatkräftige Unterstützung!

 

 

 

 

 

Depotsanierung

Seit 2017 sanieren wir mit Hilfe der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern umfassend die Depots des Heimatmuseums. Der Bestand beträgt rund 30.000 Objekte und ist auf verschiedene Teildepots verteilt.

Der Schwerpunkt der Sanierung liegt auf dem Hauptdepot. Mit großem Aufwand wurde hier eine moderne Magazintechnik eingebaut. Schritt für Schritt können nun die Objekte sorgfältig sortiert gelagert und inventarisiert werden. Dabei sind uns zahlreiche ehrenamtliche Helfer mit großem Engagement behilflich.

Transkription und Digitalisierung der Protokoll- und Eingangsbücher

Wir digitalisieren und transkribieren die Protokollbücher des Museumsvereins und die Eingangsbücher des Museums als Grundlage zur Inventarisierung und Forschung. Wir danken ganz herzlich dem unermüdlichen Engagement von Anita Konrad, Helmut Schuler sowie dem Ehepaar Spitzberg. Sie haben sich dieser Aufgabe ehrenamtlich und mit größter Sorgfalt angenommen. Aktuell sind zwei Protokollbücher realisiert.