Die Gelbe Tonne - Unser Sammelsystem für Leichtverpackungen

Zum 01.01.2021 wurde in Weißenhorn für alle Haushalte, Gewerbebetriebe sowie öffentliche und private Einrichtungen die Gelbe Tonne eingeführt.

In die Gelbe Tonne dürfen Sie nur Verkaufsverpackungen werfen, welche Sie bisher getrennt auf dem Recyclinghof abgegeben haben. Bitte beachten Sie auch, dass im Zuge der Einführung des neuen Sammelsystems die Blechcontainer an den Containerstandorten abgezogen wurden. Sie können Ihre Weißblechdosen nun bequem über die gelbe Tonne entsorgen.

Die Gelbe Tonne ist kostenfrei. Eine Entleerung findet alle 4 Wochen statt.

Die Gelbe Tonne bei der Firma Knittel unter folgenden Link bestellt werden:
https://www.knittel-entsorgung.com/bestellung/gelbe-tonne

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Bestellungen für Mehrfamilienhäuser immer über die Hausverwaltung abgewickelt werden müssen. Auch für Mieter gilt, dass die Bestellung mit dem Eigentümer abzuklären ist und nach Möglichkeit hausinterne Müllgemeinschaften zu bilden sind.

Es wird weiterhin die Möglichkeit bestehen, Verpackungsmaterialien lose auf dem Wertstoffhof abzugeben.

Weitere Informationen:

Entsorgung befallener Buchsbäume mit der Buchsbaumzünsler-Raupe

Aktuell keine Annahme an der Kompostieranlage und Wertstoffhof

Problemmüllsammlung des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises Neu-Ulm

Informationen und Termine

Abfallentsorgung in Weißenhorn

Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Neu-Ulm in Weißenhorn
Kompostieranlage
  • Richard-Wagner-Straße, 89264 Weißenhorn
Stadt Weißenhorn - Abfallentsorgung
Wertstoffhof

Hier gelangen Sie zu den Containerstellen

Was kommt wohin?

Abfallbeseitigung – Müll-/Papiertonnen
Das gehört in den Wertstoffhof

Abfall-ABC

Abfall-ABC
Asbest
Bauschutt
Elektroschrott
Problemmüll

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.