Der Heimat- und Museumsverein Weißenhorn 1908 e.V.

Der Verein hat den Zweck, historisch interessante Gegenstände (z.B. Urkunden und Literalien, Figuren und Bilder, Waffen und Werkzeuge, Münzen und Medaillen, Gefäße und Hausgeräte) zu sammeln und diese in von der Stadt Weißenhorn zur Verfügung gestellten Räumen aufzubewahren sowie museumsgerecht auszustellen und der Öffentlichkeit für Erziehungs- und Bildungszwecke zugänglich zu machen."

Der Heimat- und Museumsverein 1908 e.V. wurde im Jahr 1908 gegründet und blickt somit auf eine über 100jährige Vereinsgeschichte zurück. Er spricht alle an der Geschichte und Kultur von Weißenhorn und seiner Umgebung interessierte Bürger an und freut sich über alle, die sich für eine Mitgliedschaft und die Mitarbeit im Verein entscheiden.

Mit seiner Vereinsarbeit wie z.B. dem Jahresausflug, den Besuchen anderer Museen dem jährlich stattfindenden Museumsnachmittag und dem Angebot von Vorträgen möchte der Verein den Museumsgedanken in Weißenhorn weiter festigen und verstärkt auch interessierte Jugendliche ansprechen.

Im Mitgliedsbeitrag eingeschlossen ist freier Eintritt für die Dauerausstellung sowie für die Sonderausstellungen, jedes Mitglied erhält zum Jahresende kostenlos das Jahrbuch "Geschichte im Landkreis Neu-Ulm" und Einladungen zu allen Sonderausstellungen.

Der Jahresbeitrag beträgt zur Zeit:
Für Einzelmitgliedschaft 15.00
Für Familienmitgliedschaft 20.00 €

Heimat- und Museumsverein Weißenhorn 1908 e.V.

Verlag

Der Heimat- und Museumsverein 1908 e. V. hat seit 1990 einen eigenen Verlag.

Hier erscheinen Schriften und Kataloge die im Zusammenhang mit der Museumsarbeit entstehen.

Kataloge und Schriften des Weißenhorner Heimatmuseums
Kleine Schriftenreihe des Weißenhorner Heimatmuseums

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.