Panel öffnen/schließenService

Unsere Stadt Weißenhorn

Weißenhorn als älteste und einzigartig historische Stadt im Landkreis Neu-Ulm
blickt auf eine über 850-jährige bewegte Geschichte zurück.
Der mittelalterliche Stadtkern und der gesamte Innenstadtbereich ist als Denkmalschutzensemble festgesetzt.
Noch heute ist die Struktur der ehemaligen Ringmauern klar ablesbar.
Vor mehr als 20 Jahren wurde der gesamte Altstadtbereich grundlegend saniert.
Hier wurde erfolgreich, mit nicht unerheblichen öffentlichen Fördermitteln eine zeitgerechte Sanierung realisiert, um auch dem Modernen Raum zu geben.

Die Stadt ist mittlerweile auf über 13.000 Einwohner angewachsen.
Weißenhorn entwickelt sich nicht nur als attraktive Wohnstadt, sondern zu einem expandierenden Gewerbe- und Wirtschaftsstandort.
Durch die städtebauliche klare Trennung zwischen Wohnen und Industrie sind Störungen der Lebensräume weitergehend ausgeschlossen.

Über die Autobahnanschlüsse an der BAB 7 und BAB 8 ist Weißenhorn an das Fernstraßennetz gut angebunden.
Durch die im Dezember 2013 reaktivierte Bahnstrecke (Ulm)-Senden-Weißenhorn
ist das Oberzentrum Ulm/Neu-Ulm mit dem  ÖPNV in knapp 25 Minuten erreichbar.
Das auf die stündliche Ankunft der Züge ausgelegtes Bussystem stellt den innerstädtischen Nahverkehr mit Anbindung an alle Orts- und Stadtteile sicher.
Ein gut ausgebautes Radwegenetz über das gesamte Stadtgebiet ergänzt das Mobilitätsangebot ökologisch.

Weißenhorn bietet eine hervorragende Infrastruktur an, die alle Lebensbereiche abdeckt. So sind alle Schularten, auch privat geführte, bis zum Gymnasium vertreten, Kindertageseinrichtungen für alle Altersklassen sind vorbildlich und ausreichend vorhanden. Ergänzt wird das soziale Engagement der Stadt durch Einrichtungen wie die Klinik der Kreisspitalstiftung, einem Pflege- und Seniorenheim in bester Lage, eine Sozialstation mit ambulanten Pflegediensten. Vor Ort sind ausreichend qualifizierte Allgemein- und Fachärzte vertreten, die eine weiterführende Gesundheitspflege gewährleisten.
Angebote für „Seniorengerechtes Wohnen“ sind ebenso vorhanden.

In einer belebten Innenstadt steht ein reichhaltiges Angebot an Einkaufsmöglichkeiten zur Verfügung und eine gepflegte Gastronomie lädt zum Verweilen ein.
Bemerkenswert ist die kulturelle Entwicklung in der Stadt. Dies wird gefördert durch Einrichtungen wie die neu gebaute Fuggerhalle mit Veranstaltungsangeboten bis zu 1600 Stehplätzen, dem historischen Stadttheater als Unikum in Bayern, der alten Stadthalle, und für die Kleinkunst steht die Schranne als ältestes Gebäude der Stadt, bereit. (Kultur in der Schranne)
Nicht zu vergessen ist die Stadtbücherei, die das ganze Spektrum der modernen Medienlandschaft abdeckt und natürlich das Weißenhorner Heimatmuseum mit seiner Dauerausstellung zur Heimatgeschichte und den Wechselausstellungen zur zeitgenössischen Kunst- und Themenaufbereitung. Eie Neukonzeption ist in der Vorbereitung. Angegliedert ist eine Archelogische Sammlung.

Das Vereinsleben ist sehr vielfältig und lässt kaum ein Betätigungsfeld offen.
Die Jugendarbeit wird durch das Jugendhaus gebündelt, vor allem für nicht organisierte Jugendliche, die einen Treff brauchen. Hier wird das Potential noch optimiert.

Für Recht und Ordnung in der Stadt zeichnet sich die Polizeiinspektion Weißenhorn verantwortlich. Der Brandschutz wird durch die Stützpunktfeuerwehr und den Feuerwehren in den Ortsteilen gewährleistet.

Die Verwaltung der Stadt Weißenhorn befindet sich in den Räumlichkeiten  von Fugger- und Neuffenschloss direkt im Stadtkern am Schlossplatz


Verfasser:
Bernhard Jüstel