Panel öffnen/schließenService

Vorübergehend geschlossen

Zur Vorbereitung der Sanierung und musealen Neugestaltung des Heimatmuseums müssen erneut bauliche Voruntersuchungen durchgeführt werden. Da dies mit erheblichen Einschränkungen für den Besucherverkehr verbunden ist, wird das Museum ab 22. Juli zunächst bis Ende August geschlossen bleiben. Wir bitten dafür um Verständnis und wünschen den Freunden unseres Museums eine schöne Sommerzeit.

Das Heimatmuseum in Weißenhorn

Das im Jahr 1908 gegründete Weißenhorner Heimatmuseum kann heute auf eine für die Größe der Stadt Weißenhorn außergewöhnlich umfangreiche Sammlung zurückgreifen.

Schon in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts galt das Museum in Fachkreisen wegen seines reichen und überaus vielfältigen Bestandes als eine herausragende Sammlung und war weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Die Sammlung ist von ihren Beständen her als typische kunst- und kulturgeschichtliche Sammlung einzustufen. Nach einer grundlegenden Neuaufstellung in den Jahren 1992 bis 1996 zeigt sich das Museum, das oft auch mit dem Beinamen "Volkskundemuseum des Ulmer Winkels" versehen wird, mit seinen neuen Abteilungen zu Stadtgeschichte, Bauernkrieg, Strafrecht, bürgerlicher und bäuerlicher Wohnkultur, Handwerk, Handel und Gewerbe sowie Zunft- und Vereinswesen. Eigene Abteilungen widmen sich Formen der Freizeitgestaltung und dem Wallfahrtswesen, aber auch der Volksmedizin und medizinischen Versorgung vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Ein Sonderbereich der Technikgeschichte und Mobilität wird anhand der einzigartigen Zweiradsammlung des Museums dargestellt.

Eine Besonderheit bilden Werke von Malern des Barock und Klassizismus aus Weißenhorn, Franz Martin Kuen und Konrad Huber. Eine Skulpturensammlung zeigt u. a. spätgotische Werke aus Ulmer und Kemptener Werkstätten sowie von heimischen barocken Bildschnitzern.

Jährlich bis zu fünf Sonderausstellungen, Vorträge und Sonderveranstaltungen ergänzen die ständige Präsentation und bilden einen weiteren Faktor für die Anziehungskraft und Beliebtheit des Museums.

Franz Martin Kuen - Jubiläum 2019

2019 Feiert das Weißenhorner Heimatmuseum zusammen mit verschiedenen Partnern aus dem Landkreis den 300. Geburtstag des Weißenhorner Rokoko-Malers Franz Martin Kuen (1719 – 1771). Er war einer der bedeutendsten Kirchenmaler seiner Zeit in Schwaben und zählt heute zu den berühmtesten Personen in der Geschichte der Stadt Weißenhorn.

Weitere Informationen finden Sie unter Kuen-Jubiläum 2019

Heimatmuseum

An der Mauer 2, 89264 Weißenhorn
07309 84-780
07309 84-111
07309 84-50
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Donnerstag bis Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Für die Jubiläumsausstellung gelten folgende Eintrittspreise:

Erwachsene 4,00 €

Kinder unter 12 Jahre frei

Schüler und Studenten (ab 12 Jahre) 2,00 €

Gruppenermäßigung ab 16  Personen 3,00 €

Führungen 25,00 € zzgl. 3,00 € pro Person


Mitglieder des Heimat- und Museumsvereins Weißenhorn 1908 e.V. haben freien Eintritt

Ermäßigung für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung, Freiwilligendienstleistende, Azubis mit Azubi-Card, Jugendleiter und Inhaber der Ehrenamtskarte

Ihre Ansprechpartner

Dr. Matthias Kunze (Museumsleiter)  

Tel. 07309 - 84 111 / E-Mail: Matthias.kunze(at)weissenhorn.de

Dr. Yvonne Schülke (wiss. Mitarbeiterin Depot und Inventarisation)

Tel. 07309 - 427642 / E-Mail: Yvonne.schuelke(at)weissenhorn.de