Panel öffnen/schließenService

Gewerbe in Weißenhorn

Von den Fuggern aus Augsburg weiß jedermann, dass sie ihr Geschäft verstanden, kaufmännisch gedacht und gerechnet haben. Eben diese Fugger hatten in Weißenhorn 300 Jahre das Sagen. Gut möglich, dass die unternehmerischen Aktivitäten des Fuggerhauses auch ein wenig auf die Weißenhorner Bürger abgefärbt haben.

Jedenfalls verfügt die Stadt heute über eine gesunde wirtschaftliche Infrastruktur mit einer Fülle von Fachgeschäften, Handwerks- und Dienstleisterbetrieben sowie Industriefirmen.
Der Branchenmix stimmt! Die Bewohner können sich vor Ort versorgen, ein vielseitiges Warenangebot lässt keine Wünsche offen.

Die Gewerbebetriebe der Stadt bieten eine große Anzahl von Arbeitsplätzen - auch das ist ein gutes Stück Lebensqualität dieser Stadt.

Das wirtschaftliche Leben war bis nach 1945 geprägt durch eine kleinstädtische, handwerkliche Struktur.
Erst nach 1945 siedelten in Weißenhorn große Industriebetriebe an. Derzeit sind in Weißenhorn ca. 1.200 Gewerbebetriebe gemeldet. Diese setzen sich vom 1-Mann-Unternehmen bis zum internationalen Industriebetrieb zusammen.

Der heute in der Stadt größte Arbeitgeber, die Firma PERI GmbH - Schalung und Gerüste, begann erst 1969 ihren Betrieb.

Der Wirtschaftsstandort Weißenhorn, befindet sich im Einzugsgebiet der Inovationsregion Ulm/Neu-Ulm und liegt an einem günstigen Verkehrsknotenpunkt, der Autobahn A 7.