Panel öffnen/schließenService

Montessorischule Weißenhorn als Fairtrade-School

Endlich war es so weit! Am Dienstag, 20. Oktober 2015 war die feierliche  Auszeichnungsfeier unserer Schule zur Fairtrade-School.

Alle SchülerInnen von der 1. bis zur 10. Klasse waren im Claretsaal versammelt und warteten gespannt darauf, was sie wohl erwarten würde.

Schon zu Beginn sorgte unser Schulorchester unter der Leitung von Ute Sagawa mit einem Musikstück von Terry Catherine für den geeigneten Rahmen und unsere Oberstufenleiterin, Claire Brüggenmann, leitete mit einer kurzweiligen Begrüßung in die Feier ein.

Anschließend beleuchtete Daniel Sommer, ein Schüler der Neptunklasse, unser eigentliches Thema. Anhand einer tollen Power-Point-Präsentation brachte er uns die Geschichte, die Bedeutung und die Standards des „Fairen Handels“ näher.

Schön war es auch für uns, dass der stellvertretende Bürgermeister Herr Josef Zintl sich Zeit nahm und auf unserer Feier ein Grußwort überbrachte: „Weißenhorn ist Fairtrade-Stadt und damit auch dem Fairen Handel verpflichtet.“

Dies wurde dann sogleich von unserem Schulchor musikalisch unterstrichen. Es war schon beeindruckend, Schüler von der 2. bis zur 7.Jahrgangsstufe gemeinsam singen zu hören.

Wie es dazu kam, dass wir Fairtrade-School wurden und welche Aktionen an unserer Schule schon stattfanden, erzählte uns Jutta Hoffmann, ehe Herr Moritz Meisel von Trans Fair e.V seine kleine Rede anschloss: „Eure Schule ist die 162. Fairtrade-School in Deutschland, die erste in Weißenhorn und auch die erste im Landkreis Neu-Ulm.“

Er war erfreut von unserem Engagement und meinte, wir hätten die Kriterien mehr als erfüllt. Herr Meisel gab uns aber auch den Gedanken mit auf den Weg, unseren eigenen Konsum zu überdenken. „Brauche ich wirklich ein neues T-Shirt, oder kann ich meine anderen noch anziehen?“

Höhepunkt der Feier war dann die Übergabe der Urkunde an das Fairtrade-Schulteam.

Nun dürfen wir uns Fairtrade-School nennen und das schöne Logo verwenden.

Petra Gasser lud zum Stehempfang mit fairen Getränken und fairen Häppchen ein, die fleißige Eltern vom AK - Feste für uns zubereitet haben.

Die Gruppe Schülercafé mit ihrer Lehrerin Evi Just verwöhnte alle Schüler mit selbstgebackenen fairen Mango-Schokokeksen.

So startet nun die Montessori-Schule Weißenhorn in ihr erstes Jahr als Fairtrade-School, für das sie sich noch weitere faire Ziele vorgenommen hat.

Jutta Hoffmann und Petra Gasser