Panel öffnen/schließenService

Fairtrade-Stadt Weißenhorn

„Agua e vinho” – Kultur aus Lateinamerika
Fairtrade-Stadt unterstützt Helferkreis Asyl

Bild zeigt: Ulrich Fliegel, Martin Mangold, beide vom Helferkreis Asyl und Fairtrade-Stadt-Sprecher Wolfgang Weiß Bildautor ist Matthias Düffert

Zu einem Abend mit Musik und Literatur aus Südamerika hatte der Weißenhorner Weltladen – Eine Welt e.V. zusammen mit der Fairtrade-Stadt Weißenhorn in den Sitzungssaal des Rathauses eingeladen. Die virtuos vorgetragenen Melodien und Rhythmen aus Lateinamerika entführten die Besucherinnen und Besucher in eine fremde und faszinierende Kultur. Aus dieser kamen auch die teils berührenden, teils heiteren und zum Nachdenken anregenden Texte - eine ideale Mischung dargeboten vom Gitarrenduo Keller und Wenger, sowie Dr.Scheinhammer-Schmid.

Da die Künstler auf Ihre Gage verzichteten konnte der Sprecher der Fairtrade-Stadt und Weltladen-Vorsitzende Wolfgang Weiß die stolze Summe von 700 €, die am Abend zusammengekommen waren, an den Weißenhorner Helferkreis Asyl weiterreichen. Martin Mangold und Ulrich Fliegel nahmen die Spende für den Helferkreis dankbar entgegen und kündigten an, das Geld für Materialbeschaffungen und für Fahrräder verwenden zu wollen. Wolfgang Weiß wiederum dankte Herrn Drastik von der Stadtverwaltung für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit.