Panel öffnen/schließenService

Informationen zum Testzentrum und Anmeldung

Seit Mittwoch 28.10.2020 ist das Testzentrum im ehemaligen Feneberg-Supermarkt in der Kammerlander Straße 1 in Weißenhorn.

Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie auf der Homepage des Landratsamtes Neu-Ulm.

Informationen zum Thema Corona

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Corona-Virus bringt leider einige Einschränkungen für jeden Einzelnen mit sich, doch kann auch jeder Einzelne sein Verhalten zum Schutz der Stadtgemeinschaft anpassen. Das Ausbreiten des Virus zum Schutz unserer Mitmenschen kann so verlangsamt werden. Die Stadtverwaltung Weißenhorn informiert Sie über die aktuellen coronabedingten Veränderungen:  

 

Aktuelle Allgemeinverfügung zum Corona-Virus

Fortlaufend aktualisiert das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege über die Homepage https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/ die Informationen zum Corona-Virus.

 

Risikogebiete

Über die Seite des Robert-Koch-Institutes finden Sie tagesaktuell die Risikogebiete unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.htm 

 

Öffnungszeiten und Erreichbarkeit Städtischer Einrichtungen

Auf Grund der aktuell steigenden Infektionszahlen und Befürchtungen einer höheren Ansteckungsrate durch eine neue Virusvariante, bleibt das Rathaus weiterhin für Sie nur für persönlich notwendige Termin geöffnet (vorherige Terminvereinbarung notwendig). Zudem ist es, zum Schutz vor einer Infektion ab Montag, den 25. Januar 2021 notwendig, beim Betreten des Rathauses eine FFP2-Maske zu tragen. Weiterhin gilt folgendes:

  •  Dienstleistungen die telefonisch, per E-Mail oder per Einwurf erledigt werden können, sind ohne persönlichen Besuch zu erledigen.
  • Bei persönlich zu erledigenden Angelegenheiten, ist eine vorherige telefonische Terminvereinbarung beim Sachbearbeiter erforderlich.
  • Beim Betreten und während des gesamten Aufenthaltes einer städtischen Einrichtung ist ab Montag, den 25. Januar 2021 eine FFP2-Maske zu tragen. Ohne das Tragen einer solchen Bedeckung ist das Betreten des Rathauses leider nicht möglich (sofern keine FFP2-Maske vorhanden ist, wird diese von der Stadt kostenfrei zur Verfügung gestellt).
  • Ihre Kontaktdaten werden beim Betreten des Rathauses schriftlich festgehalten. Zusätzlich erfolgt eine Abfrage zum Aufenthalt in Risikogebieten und zum Kontakt zu erkrankten COVID-19-Patienten.
  • Menschen, die an einer akuten Atemwegserkrankung leiden, sollten unbedingt zu Hause bleiben und den Kontakt zu anderen Menschen meiden. Das Betreten einer städtischen Einrichtung ist dann nicht gestattet.
  • Bitte halten Sie einen Abstand von mindestens 1,5 Meter zu anderen Personen.
  • Denken Sie an eine gute Handhygiene. Im Rathaus befinden sich mehrere Spender zur Handdesinfektion.
  • Halten Sie Husten- und Niesregelungen ein.

Für Personen die aus gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen dürfen (Nachweis durch ein aktuelles Attest) bieten wir gerne Termine außerhalb der regulären Sprechzeiten.

Sollten Sie Fragen haben, sind wir gerne für Sie da.

Ihr Rathausteam