Informationen zum Thema Corona

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Corona-Virus bringt leider einige Einschränkungen für jeden Einzelnen mit sich, doch kann auch jeder Einzelne sein Verhalten zum Schutz der Stadtgemeinschaft anpassen. Das Ausbreiten des Virus zum Schutz unserer Mitmenschen kann so verlangsamt werden. Die Stadtverwaltung Weißenhorn informiert Sie über die aktuellen coronabedingten Veränderungen: 

Aktuelle Allgemeinverfügung zum Corona-Virus

Fortlaufend aktualisiert das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege über die Homepage https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/ die Informationen zum Corona-Virus.

Risikogebiete

Über die Seite des Robert-Koch-Institutes finden Sie tagesaktuell die Risikogebiete unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.htm

Öffnungszeiten und Erreichbarkeit Städtischer Einrichtungen

Unser Rathaus ist für unsere Besucher aktuell ohne Terminvereinbarung zu den regulären Zeiten geöffnet. Um auch künftig das Rathaus geöffnet lassen zu können, möchten wir darum bitten, dass nur dringende und wichtige Erledigungen im Rathaus persönlich erfolgen. Die Kommunikationswege über Telefon, E-Mail und per Einwurfe stehen Ihnen weiterhin für alle verschiebbaren Erledigungen zur Verfügung. Weiterhin gelten folgende Regelungen im Rathaus:

  • Wir stellen den Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen sicher.
  • Beim Betreten und während des gesamten Aufenthaltes einer städtischen Einrichtung ist eine Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2-Maske) zu tragen. Ohne das Tragen einer solchen FFP2-Makse ist das Betreten des Rathauses leider nicht möglich (sofern keine Maske vorhanden ist, wird diese von der Stadt kostenfrei zur Verfügung gestellt).
  • Menschen, die an einer akuten Atemwegserkrankung leiden, sollen unbedingt zu Hause bleiben und den Kontakt zu anderen meiden. Ein Betreten der städtischen Einrichtung ist nicht gestattet.
  • Bei Verdachtsfällen wenden wir ein festgelegtes Verfahren zur Abklärung an (z.B. bei Fieber).
  • Denken Sie an eine gute Handhygiene. Im Rathaus befinden sich mehrere Spender zur Handdesinfektion.
  • Halten Sie Husten- und Niesregelungen ein.
  • Für Personen die aus gesundheitlichen Gründen keine FFP2-Maske tragen dürfen bieten wir gerne Termine außerhalb der regulären Sprechzeiten an. Für den Besuch im Rathaus ist dann ein Nachweis zur Befreiung durch ein aktuelles Attest (ausgestellt durch einen Arzt und nicht älter als 8 Wochen) sowie ein negatives Ergebnis eines vor höchstens 48 Stunden vorgenommenen PCR-Tests in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorzulegen. Das Attest ist mindestens 3 Tage vor dem Termin dem Sachbearbeiter im Rathaus zur Prüfung zu übermitteln. Der Nachweis über das negative Testergebnis ist am vereinbarten Termin vorzulegen.

Bleiben Sie Gesund! 

Ihr Rathausteam

Corona-Virus wird nicht durch Trinkwasser übertragen

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.